Paul-Otto-Turnier 2009

 


Sie sind hier: Abteilungen > Handball > Paul-Otto-Turnier 2018 > Paul-Otto-Turnier 2009

Northeim und Baunatal siegen beim Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar

Landesligavertretungen des Veranstalters und zweite Herren der HSG Plesse-Hardenberg müssen sich erst in den Finalrunden geschlagen geben

Göttingen(jb). Der Auftakt zur 16. Auflage des traditionellen Vorbereitungsturniers des MTV Geismar durch die Damen- und Herrenmannschaften ab Regionsoberliga aufwärts war ein voller Erfolg. Erstmals waren die Spiele der Senioren ab Regionsoberliga aus dem eigentlichen Turnier ausgegliedert worden. Wegen der steigenden Zahl der Meldungen und des frühen Saisonbeginns in diesem Jahr war dies nötig geworden. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurde in zwei Gruppen gespielt.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen wurden die Plätze eins bis vier bei den Herren zwischen den Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen ohne Halbfinale direkt ausgespielt. In Gruppe A hatten sich die Verbandsligareserve der HSG Plesse-Hardenberg, aufgrund des direkten Vergleichs als Gruppenerster, und der Landesligaaufsteiger MTV Geismar mit je einer Niederlage durchgesetzt. Das kleine Finale bestritten die Gastgeber gegen die zweite Mannschaft des TSV Anderten. Erst in der Verlängerung mit „Sudden Death“ (wer zuerst zwei Tore wirft, gewinnt) gelang es den Spielern aus der Landeshauptstadt sich mit 9:8 durchzusetzen. Nach dieser spannenden Entscheidung wurde das Spiel um den ersten Platz eine wesentlich klarere Angelegenheit. Das Burgenteam, welches nur noch einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte, wurde von der HSG Baunatal (Landesliga Hessen) mit 6:14 überrannt. Erst als die Hessen versuchten mit Kempa-Tricks etwas für die Zuschauer zu bieten, konnte die HSG etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Die zweite Mannschaft des MTV Geismar blieb in der starken Gruppe B ohne Sieg.

Bei den Damen dominierten die Vertretungen des MTV Geismar und des GSV Eintracht Baunatal (Landesliga Hessen) ihre Gruppen. Die Gastgeberinnen überraschten besonders gegen den favorisierten WVC Südstadt Kassel (Landesliga Hessen) mit einem klaren 9:4-Sieg, der den Gruppensieg vor den Kasselanerinnen bedeutete. In Gruppe B hatten die Oberliga-Damen der HSG Northeim nach drei deutlichen Siegen der Eintracht aus Baunatal den Vortritt lassen müssen. In den Halbfinals setzten sich mit der HSG Northeim und dem WVC Südstadt Kassel jeweils die Gruppenzweiten durch. Im kleinen Finale mussten sich die Damen des MTV Geismar dann Baunatal mit 6:8 knapp geschlagen geben, während sich die Northeimerinnen noch knapper gegen die Südstädterinnen aus Kassel den Turniersieg sicherten.

Am Abend ließen die Mannschaften den Tag gemütlich bei Musik, kalten Getränken und Leckereien vom Grill ausklingen. Einige Mannschaften blieben sogar noch bis Sonntag, denn die durch die Ausgliederung der beiden Konkurrenzen aus dem Gesamtturnier am Freitagabend, am Sonnabendvormittag und am Sonntag freigewordenen Hallenzeiten, wurden von mehreren Vereinen dazu genutzt, das Turnier in ein letztes Trainingslager einzubeziehen. Besonders die positiven Rückmeldungen bezüglich dieses Angebots und die gestiegene Zahl der Meldungen bestätigten den Veranstaltern, dass die Entscheidung das Turnier zu teilen, die richtige war.

Ergebnisse:

Damen

Gruppe A: TuS Waldernbach – MTV Geismar 1 3:13, SV Süd Braunschweig – SVS/TSG Münden 5:4, WVC Südstadt Kassel – TuS Waldernbach 11:5, MTV Geismar 1 – SV Süd Braunschweig 10:5, SVS/TSG Münden – WVC Südstadt Kassel 3:13, TuS Waldernbach – SV Süd Braunschweig 3:6, MTV Geismar 1 – SVS/TSG Münden 12:6, SV Süd Braunschweig – WVC Südstadt Kassel 6:14, SVS/TSG Münden – TuS Waldernbach 9:4, WVC Südstadt Kassel - MTV Geismar 1 4:9

Gruppe B: HSG Northeim – MTV Geismar 2 8:1, TVE Sehnde – GSV Eintracht Baunatal 6:7, VSSG Sudershausen – HSG Northeim 5:10, MTV Geismar 2 – TVE Sehnde 9:8, GSV Eintracht Baunatal – VSSG Sudershausen 12:5, HSG Northeim – TVE Sehnde 6:1, MTV Geismar 2 – GSV Eintracht Baunatal 7:9, TVE Sehnde – VSSG Sudershausen 6:4, GSV Eintracht Baunatal – HSG Northeim 8:4, VSSG Sudershausen – MTV Geismar 2 7:7

Halbfinals: Geismar 1 – HSG Northeim 3:10, GSV Eintracht Baunatal – WVC Südstadt Kassel 5:7

Spiel um den 3. Platz: MTV Geismar 1 – GSV Eintracht Baunatal 6:8

Finale: HSG Northeim – WVC Kassel 9:7

Herren

Gruppe A: HSG Plesse-Hardenberg 2 – TV 87 Stadtoldendorf 2 7:10, TSV Quakenbrück – HG Rosdorf-Grone 3 10-6, MTV Geismar 1 – TK Berenbostel 12:6, HSG Plesse-Hardenberg 2 – TSV Quakenbrück 13:8, TV 87 Stadtoldendorf 2 – MTV Geismar 1 4:5, HG Rosdorf-Grone 3 – TK Berenbostel 8:11, TSV Quakenbrück – TV 87 Stadtoldendorf 2 6:8, TK Berenbostel – HSG Plesse-Hardenberg 2 7:8, MTV Geismar 1 – HG Rosdorf-Grone 3 11:3, TK Berenbostel – TSV Quakenbrück 10:3, HG Rosdorf-Grone 3 – TV 87 Stadtoldendorf 2 7:6, MTV Geismar 1 – HSG Plesse-Hardenberg 2 11:13, TV 87 Stadtoldendorf 2 – TK Berenbostel 5:7, TSV Quakenbrück – MTV Geismar 1 5:10, HG Rosdorf-Grone 3 – HSG Plesse-Hardenberg 2 9:12

Gruppe B: TSV Anderten 2 – Nikolausberger SC 13:7, HSG Rhuemtal 1 – HSG Baunatal 13:18, MTV Geismar 2 – TSV Anderten 2 8-16, Nikolausberger SC – HSG Rhumetal 1 13:10, HSG Baunatal – MTV Geismar 2 25:13, TSV Anderten 2 – HSG Rhumetal 1 20-11, Nikolausberger SC – HSG Baunatal 9:20, HSG Rhumetal 1 – MTV Geismar 2 9:7, HSG Baunatal – TSV Anderen 2 14:14, MTV Geismar 2 – Nikolausberger SC 7:9

Spiel um den 3. Platz: MTV Geismar 1 – TSV Anderten 2 8:9 n.V.

Finale: HSG Plesse-Hardenberg 2 – HSG Baunatal 6:14


Mannschaften der Senioren bis Regionsliga und Senioren kämpften beim 16. Paul-Otto-Turnier um Tore und Punkte

Göttingen(jb). Auch zum zweiten Teil des alljährlichen Turniers des MTV Geismar trafen sich rund 90 Mannschaften aus Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Schon am Freitagabend eröffnete die A-Jungen das Treiben, welches am Sonnabend von Frauen und Männer fortgesetzt und am Sonntag von C- und B-Jungen abgeschlossen wurde.

Bei den A-Jugendlichen versprach die Besetzung, neben der Landesligavertretung des Gastgebers traten unter anderem die Oberligisten der HG Rosdorf-Grone und der HSG Wettenberg (Hessen) an, spannende Spiele. In Gruppe A dominierten die Gastgeber des MTV Geismar und die erste Mannschaft der HSG Wettenberg das Feld. Über den Gruppensieg musste am Ende das Torverhältnis entscheiden, da das direkte Aufeinandertreffen unentschieden ausging. Auch die andere Gruppe wurde, wenn auch nicht ganz so deutlich, von zwei Mannschaften bestimmt. Den Gruppensieg holte sich hier die zweite Mannschaft aus Wettenberg mit einem 12:9 über die HG Rosdorf-Grone. In zwei spannenden Finals sicherte sich die HSG Wettenberg 1 den Turniersieg gegen die Hausherren aus Geismar (10:9), während die HSG Wettenberg 2 im Spiel um Platz 3 abermals die Spielgemeinschaft aus Rosdorf und Grone in die Schranken wies (15:13). Während am Freitag noch Regen für angenehmere Temperaturen in den Hallen des MTV Geismar gesorgt hatte, sorgte die lachende Sonne am Sonnabend wieder dafür, dass nicht nur den Spieler, sondern auch Schiedsrichtern, Helfern und Zuschauern der Schweiß floss. In den Konkurrenzen der Jugendmannschaften aus E- und D-Jugend kämpften vor allem Mannschaften der umliegenden Vereine um die Preise, während bei der weiblichen A-Jugend mit der TSV Hahlen sogar eine Vertretung aus Nordrhein-Westfalen den Weg nach Südniedersachsen gefunden hatte. Die rund zweieinhalbstündige Fahrt hatte sich für die Schützlinge des Ex-Geismaraners Fabian Böckmann jedoch gelohnt, konnte man am Sonntag doch mit dem Pokal die Heimreise antreten. Die Ostwestfalen hatten sich vor den Mannschaften des Veranstalters und der HSG Plesse-Hardenberg durchgesetzt.

3. Herren und C-Jungen des MTV sichern sich Tuniersieg

Bei den Damen bis Regionsliga trat außer Konkurrenz auch die Mannschaft des TSV Landolfshausen (Regionsoberliga) an, welche zwar die Konkurrenz gewann, die begehrten Preise jedoch der Eintrachtreserve aus Braunschweig, der neugeschaffenen dritten Vertretung des MTV Geismar und HG Rosdorf-Grone 3 überließ. Auch die dritte Herrenmannschaft des MTV spielte eine gute Rolle in einem engen Turnier. Am Ende reichte ihr ein Punkt zur Verteidigung des Titels der Herren bis Regionsliga. Hinter dem ärgsten Verfolger von der HSG Herzberg/Lauterberg sicherte sich die vierte Mannschaft des gastgebenden MTV Geismar den dritten Platz. Am Sonntag fand neben den regulären Spielen noch ein Minispielfest statt, bei welchem die rund 50 jungen Nachwuchsspieler mit 163 Toren zeigten, dass auch sie in den nächsten Jahren ein gewichtiges Wörtchen um die Tuniersiege in den Jugendklassen mitreden möchten. Ein Beispiel konnte sie sich gleich beim Turnier der C-Jungen nehmen. Das beinahe ausschließlich durch Landesligisten gebildete Teilnehmerfeld versprach sehenswerte Spiele. Die heimische Vertretung des MTV Geismar sicherte dem Veranstalter den zweiten Turniersieg vor den hessischen Mannschaften der SHG Hofgeismar und der HSG Wesertal.

Wurfgeschwindigkeitsmessung und Klamottenbörse

Neben der schon im letzten Jahr bewehrten Ermittlung des härtesten Wurfs durch eine Geschwindigkeitsmessung, hatte der MTV Geismar dieses Jahr auch noch eine Klamottenbörse organisiert. Hier konnten abgelegte Sportartikel aus den Beständen der Aktiven gegen eine kleine Spende an die Jugendkasse erworben werden.
Am Ende kann auch der zweite Teil des 16. Paul-Otto-Turniers mit ebenso vielen Teilnehmern wie beim letztjährigen Gesamtturnier als voller Erfolg gewertet werden. Auch zeigten sich die meisten Teilnehmer mit der Turnierorganisation mehr als zufrieden und nutzten die Spiele zum letzten Schliff für den bald anstehenden Saisonbeginn.

Platzierungen:

Herren bis RL 1. Eintr. Braunschweig 2, 2. MTV Geismar 3, 3. HG Rosdorf-Grone 3

Männl. A-Jgd. 1. HSG Wettenberg 1, 2. MTV Geismar, 3. HSG Wettenberg 2

Weibl. A-Jgd. 1. TSV Hahlen, 2. MTV Geismar, 3. HSG Plesse-Hardenberg

Männl. B-Jgd. 1. HSG Wettenberg, 2. SHG Hofgeismar, 3. HSG Baunatal

Weibl. B-Jgd. 1. TSV Burgdorf, 2. SG Langgöns/Dornholzhausen, 3. MTV Geismar

Männl. C-Jgd. 1. MTV Geismar, 2. SHG Hofgeismar, 3. HSG Wesertal

Weibl. C-Jgd. 1. TSV Landolfhausen, 2. TVE Sehnde, 3. HG Rosdorf-Grone 2

Männl. D-Jgd. 1. HSG Rhumetal, 2. HSG Plesse-Hardenberg 1, 3. HG Rosdorf-Grone

Weibl. D-Jgd. 1. TSV Landolfshausen, 2. HG Rosdorf-Grone 1, 3. TuSpo Weende

Männl. E-Jgd. 1. HG Rosdorf-Grone 1, 2. MTV Geismar 1, 3. JSG Münden 1

Weibl. E-Jgd. 1. MTV Geismar, 2. HSG Rhumetal, 3. TuSpo Weende

Northeim und Baunatal siegen beim Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar

Landesligavertretungen des Veranstalters und zweite Herren der HSG Plesse-Hardenberg müssen sich erst in den Finalrunden geschlagen geben

Göttingen(jb). Der Auftakt zur 16. Auflage des traditionellen Vorbereitungsturniers des MTV Geismar durch die Damen- und Herrenmannschaften ab Regionsoberliga aufwärts war ein voller Erfolg. Erstmals waren die Spiele der Senioren ab Regionsoberliga aus dem eigentlichen Turnier ausgegliedert worden. Wegen der steigenden Zahl der Meldungen und des frühen Saisonbeginns in diesem Jahr war dies nötig geworden. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurde in zwei Gruppen gespielt.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen wurden die Plätze eins bis vier bei den Herren zwischen den Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen ohne Halbfinale direkt ausgespielt. In Gruppe A hatten sich die Verbandsligareserve der HSG Plesse-Hardenberg, aufgrund des direkten Vergleichs als Gruppenerster, und der Landesligaaufsteiger MTV Geismar mit je einer Niederlage durchgesetzt. Das kleine Finale bestritten die Gastgeber gegen die zweite Mannschaft des TSV Anderten. Erst in der Verlängerung mit „Sudden Death“ (wer zuerst zwei Tore wirft, gewinnt) gelang es den Spielern aus der Landeshauptstadt sich mit 9:8 durchzusetzen. Nach dieser spannenden Entscheidung wurde das Spiel um den ersten Platz eine wesentlich klarere Angelegenheit. Das Burgenteam, welches nur noch einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte, wurde von der HSG Baunatal (Landesliga Hessen) mit 6:14 überrannt. Erst als die Hessen versuchten mit Kempa-Tricks etwas für die Zuschauer zu bieten, konnte die HSG etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Die zweite Mannschaft des MTV Geismar blieb in der starken Gruppe B ohne Sieg.

Bei den Damen dominierten die Vertretungen des MTV Geismar und des GSV Eintracht Baunatal (Landesliga Hessen) ihre Gruppen. Die Gastgeberinnen überraschten besonders gegen den favorisierten WVC Südstadt Kassel (Landesliga Hessen) mit einem klaren 9:4-Sieg, der den Gruppensieg vor den Kasselanerinnen bedeutete. In Gruppe B hatten die Oberliga-Damen der HSG Northeim nach drei deutlichen Siegen der Eintracht aus Baunatal den Vortritt lassen müssen. In den Halbfinals setzten sich mit der HSG Northeim und dem WVC Südstadt Kassel jeweils die Gruppenzweiten durch. Im kleinen Finale mussten sich die Damen des MTV Geismar dann Baunatal mit 6:8 knapp geschlagen geben, während sich die Northeimerinnen noch knapper gegen die Südstädterinnen aus Kassel den Turniersieg sicherten.

Am Abend ließen die Mannschaften den Tag gemütlich bei Musik, kalten Getränken und Leckereien vom Grill ausklingen. Einige Mannschaften blieben sogar noch bis Sonntag, denn die durch die Ausgliederung der beiden Konkurrenzen aus dem Gesamtturnier am Freitagabend, am Sonnabendvormittag und am Sonntag freigewordenen Hallenzeiten, wurden von mehreren Vereinen dazu genutzt, das Turnier in ein letztes Trainingslager einzubeziehen. Besonders die positiven Rückmeldungen bezüglich dieses Angebots und die gestiegene Zahl der Meldungen bestätigten den Veranstaltern, dass die Entscheidung das Turnier zu teilen, die richtige war.

Ergebnisse:

Damen

Gruppe A: TuS Waldernbach – MTV Geismar 1 3:13, SV Süd Braunschweig – SVS/TSG Münden 5:4, WVC Südstadt Kassel – TuS Waldernbach 11:5, MTV Geismar 1 – SV Süd Braunschweig 10:5, SVS/TSG Münden – WVC Südstadt Kassel 3:13, TuS Waldernbach – SV Süd Braunschweig 3:6, MTV Geismar 1 – SVS/TSG Münden 12:6, SV Süd Braunschweig – WVC Südstadt Kassel 6:14, SVS/TSG Münden – TuS Waldernbach 9:4, WVC Südstadt Kassel - MTV Geismar 1 4:9

Gruppe B: HSG Northeim – MTV Geismar 2 8:1, TVE Sehnde – GSV Eintracht Baunatal 6:7, VSSG Sudershausen – HSG Northeim 5:10, MTV Geismar 2 – TVE Sehnde 9:8, GSV Eintracht Baunatal – VSSG Sudershausen 12:5, HSG Northeim – TVE Sehnde 6:1, MTV Geismar 2 – GSV Eintracht Baunatal 7:9, TVE Sehnde – VSSG Sudershausen 6:4, GSV Eintracht Baunatal – HSG Northeim 8:4, VSSG Sudershausen – MTV Geismar 2 7:7

Halbfinals: Geismar 1 – HSG Northeim 3:10, GSV Eintracht Baunatal – WVC Südstadt Kassel 5:7

Spiel um den 3. Platz: MTV Geismar 1 – GSV Eintracht Baunatal 6:8

Finale: HSG Northeim – WVC Kassel 9:7

Herren

Gruppe A: HSG Plesse-Hardenberg 2 – TV 87 Stadtoldendorf 2 7:10, TSV Quakenbrück – HG Rosdorf-Grone 3 10-6, MTV Geismar 1 – TK Berenbostel 12:6, HSG Plesse-Hardenberg 2 – TSV Quakenbrück 13:8, TV 87 Stadtoldendorf 2 – MTV Geismar 1 4:5, HG Rosdorf-Grone 3 – TK Berenbostel 8:11, TSV Quakenbrück – TV 87 Stadtoldendorf 2 6:8, TK Berenbostel – HSG Plesse-Hardenberg 2 7:8, MTV Geismar 1 – HG Rosdorf-Grone 3 11:3, TK Berenbostel – TSV Quakenbrück 10:3, HG Rosdorf-Grone 3 – TV 87 Stadtoldendorf 2 7:6, MTV Geismar 1 – HSG Plesse-Hardenberg 2 11:13, TV 87 Stadtoldendorf 2 – TK Berenbostel 5:7, TSV Quakenbrück – MTV Geismar 1 5:10, HG Rosdorf-Grone 3 – HSG Plesse-Hardenberg 2 9:12

Gruppe B: TSV Anderten 2 – Nikolausberger SC 13:7, HSG Rhuemtal 1 – HSG Baunatal 13:18, MTV Geismar 2 – TSV Anderten 2 8-16, Nikolausberger SC – HSG Rhumetal 1 13:10, HSG Baunatal – MTV Geismar 2 25:13, TSV Anderten 2 – HSG Rhumetal 1 20-11, Nikolausberger SC – HSG Baunatal 9:20, HSG Rhumetal 1 – MTV Geismar 2 9:7, HSG Baunatal – TSV Anderen 2 14:14, MTV Geismar 2 – Nikolausberger SC 7:9

Spiel um den 3. Platz: MTV Geismar 1 – TSV Anderten 2 8:9 n.V.

Finale: HSG Plesse-Hardenberg 2 – HSG Baunatal 6:14


Mannschaften der Senioren bis Regionsliga und Senioren kämpften beim 16. Paul-Otto-Turnier um Tore und Punkte

Göttingen(jb). Auch zum zweiten Teil des alljährlichen Turniers des MTV Geismar trafen sich rund 90 Mannschaften aus Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Schon am Freitagabend eröffnete die A-Jungen das Treiben, welches am Sonnabend von Frauen und Männer fortgesetzt und am Sonntag von C- und B-Jungen abgeschlossen wurde.

Bei den A-Jugendlichen versprach die Besetzung, neben der Landesligavertretung des Gastgebers traten unter anderem die Oberligisten der HG Rosdorf-Grone und der HSG Wettenberg (Hessen) an, spannende Spiele. In Gruppe A dominierten die Gastgeber des MTV Geismar und die erste Mannschaft der HSG Wettenberg das Feld. Über den Gruppensieg musste am Ende das Torverhältnis entscheiden, da das direkte Aufeinandertreffen unentschieden ausging. Auch die andere Gruppe wurde, wenn auch nicht ganz so deutlich, von zwei Mannschaften bestimmt. Den Gruppensieg holte sich hier die zweite Mannschaft aus Wettenberg mit einem 12:9 über die HG Rosdorf-Grone. In zwei spannenden Finals sicherte sich die HSG Wettenberg 1 den Turniersieg gegen die Hausherren aus Geismar (10:9), während die HSG Wettenberg 2 im Spiel um Platz 3 abermals die Spielgemeinschaft aus Rosdorf und Grone in die Schranken wies (15:13). Während am Freitag noch Regen für angenehmere Temperaturen in den Hallen des MTV Geismar gesorgt hatte, sorgte die lachende Sonne am Sonnabend wieder dafür, dass nicht nur den Spieler, sondern auch Schiedsrichtern, Helfern und Zuschauern der Schweiß floss. In den Konkurrenzen der Jugendmannschaften aus E- und D-Jugend kämpften vor allem Mannschaften der umliegenden Vereine um die Preise, während bei der weiblichen A-Jugend mit der TSV Hahlen sogar eine Vertretung aus Nordrhein-Westfalen den Weg nach Südniedersachsen gefunden hatte. Die rund zweieinhalbstündige Fahrt hatte sich für die Schützlinge des Ex-Geismaraners Fabian Böckmann jedoch gelohnt, konnte man am Sonntag doch mit dem Pokal die Heimreise antreten. Die Ostwestfalen hatten sich vor den Mannschaften des Veranstalters und der HSG Plesse-Hardenberg durchgesetzt.

3. Herren und C-Jungen des MTV sichern sich Tuniersieg

Bei den Damen bis Regionsliga trat außer Konkurrenz auch die Mannschaft des TSV Landolfshausen (Regionsoberliga) an, welche zwar die Konkurrenz gewann, die begehrten Preise jedoch der Eintrachtreserve aus Braunschweig, der neugeschaffenen dritten Vertretung des MTV Geismar und HG Rosdorf-Grone 3 überließ. Auch die dritte Herrenmannschaft des MTV spielte eine gute Rolle in einem engen Turnier. Am Ende reichte ihr ein Punkt zur Verteidigung des Titels der Herren bis Regionsliga. Hinter dem ärgsten Verfolger von der HSG Herzberg/Lauterberg sicherte sich die vierte Mannschaft des gastgebenden MTV Geismar den dritten Platz. Am Sonntag fand neben den regulären Spielen noch ein Minispielfest statt, bei welchem die rund 50 jungen Nachwuchsspieler mit 163 Toren zeigten, dass auch sie in den nächsten Jahren ein gewichtiges Wörtchen um die Tuniersiege in den Jugendklassen mitreden möchten. Ein Beispiel konnte sie sich gleich beim Turnier der C-Jungen nehmen. Das beinahe ausschließlich durch Landesligisten gebildete Teilnehmerfeld versprach sehenswerte Spiele. Die heimische Vertretung des MTV Geismar sicherte dem Veranstalter den zweiten Turniersieg vor den hessischen Mannschaften der SHG Hofgeismar und der HSG Wesertal.

Wurfgeschwindigkeitsmessung und Klamottenbörse

Neben der schon im letzten Jahr bewehrten Ermittlung des härtesten Wurfs durch eine Geschwindigkeitsmessung, hatte der MTV Geismar dieses Jahr auch noch eine Klamottenbörse organisiert. Hier konnten abgelegte Sportartikel aus den Beständen der Aktiven gegen eine kleine Spende an die Jugendkasse erworben werden.
Am Ende kann auch der zweite Teil des 16. Paul-Otto-Turniers mit ebenso vielen Teilnehmern wie beim letztjährigen Gesamtturnier als voller Erfolg gewertet werden. Auch zeigten sich die meisten Teilnehmer mit der Turnierorganisation mehr als zufrieden und nutzten die Spiele zum letzten Schliff für den bald anstehenden Saisonbeginn.

Platzierungen:

Herren bis RL 1. Eintr. Braunschweig 2, 2. MTV Geismar 3, 3. HG Rosdorf-Grone 3

Männl. A-Jgd. 1. HSG Wettenberg 1, 2. MTV Geismar, 3. HSG Wettenberg 2

Weibl. A-Jgd. 1. TSV Hahlen, 2. MTV Geismar, 3. HSG Plesse-Hardenberg

Männl. B-Jgd. 1. HSG Wettenberg, 2. SHG Hofgeismar, 3. HSG Baunatal

Weibl. B-Jgd. 1. TSV Burgdorf, 2. SG Langgöns/Dornholzhausen, 3. MTV Geismar

Männl. C-Jgd. 1. MTV Geismar, 2. SHG Hofgeismar, 3. HSG Wesertal

Weibl. C-Jgd. 1. TSV Landolfhausen, 2. TVE Sehnde, 3. HG Rosdorf-Grone 2

Männl. D-Jgd. 1. HSG Rhumetal, 2. HSG Plesse-Hardenberg 1, 3. HG Rosdorf-Grone

Weibl. D-Jgd. 1. TSV Landolfshausen, 2. HG Rosdorf-Grone 1, 3. TuSpo Weende

Männl. E-Jgd. 1. HG Rosdorf-Grone 1, 2. MTV Geismar 1, 3. JSG Münden 1

Weibl. E-Jgd. 1. MTV Geismar, 2. HSG Rhumetal, 3. TuSpo Weende