Paul-Otto-Turnier 2013

 


Sie sind hier: Abteilungen > Handball > Paul-Otto-Turnier 2018 > Paul-Otto-Turnier 2013

20. Paul-Otto-Handballturnier des MTV GEISMAR

17./18. und 24./25. August 2013

Erstes Turnierwochenende

Northeimer HC verweist Gastgeber in die Schranken

TSV Landolfshausen bei weiblicher B- und A-Jugend mit starken Leistungen

Göttingen (ah).    Der erste Teil der 20. Auflage des traditionellen Paul-Otto-Turniers des MTV Geismar ist Geschichte. Beim Damenturnier ab Landesliga aufwärts dominierten wie erwartet die etablierten Oberliga-Teams des Northeimer HC sowie des GSV Eintracht Baunatal. Die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen schlugen sich zwar achtbar, hatten jedoch im Halbfinale gegen Northeim mit 8:10 das Nachsehen und wurden letztlich Dritter. Im Finale wiederum waren die Northeimerinnen dann beim 8:13 gegen Baunatal chancenlos.

Bei der Herrenkonkurrenz – ebenfalls ab Landesliga aufwärts – mussten sich die Gastgeber des MTV Geismar nach guten Leistungen erst im Finale der Reserve des Northeimer HC mit 10:15 beugen. Zuvor konnte sich das Team von Coach Dominik Kemke in einer starken Gruppe unter anderem gegen den Nordhäuser SV und die TSG Münster aus Kelkheim durchsetzen.

Das Turnier der männlichen A-Jugend bescherte dem Gastgeber dann den ersten Turniersieg. Die Oberliga-Mannschaft von Trainer Yunus Boyraz setzte sich gegen die starke Konkurrenz der TSG Münster sowie der HSG oha durch. Letztlich bedeutete der 11:8-Sieg nach einer kämpferischen Leistung gegen die großgewachsenen und wurfgewaltigen Hessen die Entscheidung zu Gunsten des MTV. Garant für den Sieg war ein sehr gut aufgelegter Steven Günther im Tor der Südniedersachsen.Die männliche B-Jugend hingegen konnte nicht in den Kampf um den Turniersieg eingreifen. Der TSV Anderten Hannover dominierte hier die Konkurrenz und siegte letztlich im Finale mit 12:10 gegen den MTV Braunschweig. Dritter wurden die HF Springe vor der HSG oha.

Bei den Turnieren der weiblichen B- und A-Jugend stach der TSV Landolfshausen durch geschlossene Mannschaftsleistungen aus dem Teilnehmerfeld hervor. Für die weibliche B-Jugend sprang dabei hinter der HSG Rhumetal der zweite Platz heraus, die A-Jugend stand dann sogar ganz oben auf dem Treppchen. Hier musste sich der MTV Geismar vor dem Northeimer HC mit dem zweiten Platz begnügen.

Zweites Turnierwochenende

Acht verschiedene Sieger

HSG Plesse-Hardenberg siegt beim Herrenturnier / TSV Heiligenrode bei Damen ganz oben

Göttingen (ah). Beim zweiten Turnierwochenende des diesjährigen Paul-Otto-Turniers der Handballer des MTV Geismar gab es bei acht ausgetragenen Konkurrenzen acht verschiedene Siegervereine.

Am Samstag spielten zunächst die ganz kleinen Mädchen und Jungen die Pokale der E-Jugendmannschaften aus. Bei den Mädchen siegte die JSG Moringen/ Fredelsloh vor Tuspo Weende und der HSG Rhumetal, bei den Jungen gab einen Heimsieg für den MTV Geismar, der Tuspo Weende und die eigene zweite Mannschaft auf die Plätze verwies.

Das Damenturnier bis einschließlich Regionsoberliga sah dann den TSV Heiligenrode als Sieger. In einem „Quasi-Finale“ reichte den Nordhessen gegen den Hannoverschen SC ein 6:6-Unentschieden. Dritter wurde die dritte Damen des MTV Geismar, die wie auch der TSV Heiligenrode das Kunststück fertigbrachten, gegen die HSG oha 2 in 17 Minuten Spielzeit kein Gegentor zu kassieren (14:0).

Beim stark besetzten Herrenturnier konnte Vorjahressieger SHG Hofgeismar/ Grebenstein seinen Titel nicht verteidigen. Hier wurde die HSG Plesse-Hardenberg würdiger Nachfolger. Etwas überraschend landete die Mannschaft des MTV Geismar IV auf dem zweiten Platz. Den Vorrundensieg gegen die HSG konnte das Team im Finale leider nicht bestätigen. Dritter wurde der Nikolausberger SC.

Bei der weiblichen D-Jugend dominierte die JSG Münden/ Volkmarshausen die Konkurrenz nach Belieben. 8:0 Punkte und 69:18 Tore sprechen Bände. Der HSG Rhumetal blieb mit ausgeglichenem Punktekonto der zweite Platz vor der zweiten Mannschaft aus Münden.

Der Titel für die weibliche C-Jugend ging an die HG Rosdorf-Grone, die sich im Endspiel mit 8:5 gegen die HSG Plesse-Hardenberg durchsetzte. Dritter wurde hier die JSG Münden/ Volkmarshausen.

Der VfL Hameln setzte sowohl bei der männlichen D-Jugend als auch bei der männlichen C-Jugend Zeichen. Bei der C-Jugend-Konkurrenz, die mit Hameln, Eintracht Baunatal und dem TSV Anderten Hannover sehr stark besetzt war, schlugen die Jungs aus der Rattenfängerstadt im Finale Eintracht Baunatal mit 9:8.

Der D-Jugend-Turniertitel ging an die HSG Wesertal, der VfL Hameln wurde Zweiter. Den dritten Podestplatz sicherte sich Tuspo Weende.