Handball

 


Sie sind hier: Abteilungen > Handball

Handball

Die Handballabteilung nimmt in der Spielzeit 2017/2018 mit 10 Senioren- und 8 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil, dazu können sich bei den Minis auch die Kleinsten mit dem Handballsport anfreunden.
Alle Mannschaften freuen sich über gefüllte Zuschauerränge. Sollte Interesse bestehen, ein Spiel des MTV Geismar zu besuchen, dann finden Sie auf den Seiten der Mannschaften den passenden Link zum aktuellen Spielplan. Über das Geschehen auf und neben dem Spielfeld können Sie sich auf dieser Seite informieren.


Regionsoberliga Frauen: HSG Rhumetal II – MTV Geismar II 23:29 (10:15)

Handball 2. Damen
Handball >> Handball 2. Damen

2. Damen sichert sich den 3. Platz

Gegenüber standen sich in einem der letzten Duelle der Saison mal wieder der Vize-Meister und der Meister der letzten Saison. Nachdem die Keilerinnen im Finale vor einem Jahr mit einem über alle Maßen spannenden und knappen Sieg gegen die HSG Rhumetal den Titel der Regionsoberliga holten, verloren sie das Hinspiel in dieser Saison. Nun also zum Rückspiel in der Burgberghalle. Die Gäste starteten mit einer ungewohnten Konstellation, auf dem Trainerposten thronte die verletzte Claudia Löning, die den sonstigen Mannschaftsführer Kemke vertrat. Außerdem fehlten mit Lübbers, Kemke, Hagemeyer und Schwarz wichtige Akteure im Spiel der Damen aus Göttingen. Doch der MTV kann aus einer großen Quelle junger talentierter Spielerinnen schöpfen und somit füllten Hindahl, Gerberding und Stiens die Lücken in der Aufstellung.

Die Geismaranerinnen überraschten ihre Gegner mit einer flotten Abwehr, die ohne Zugreifen, einfach durch schnelles Verschieben, alle Aktionen der erfahrenen HSG Spielerinnen unterbinden konnte (0:2). Immer wieder wurde der Ball erobert und in die gegnerische Hälfte gebracht, doch die Straße wurde zum Feldweg und es holperte zunächst noch an allen Ecken (3:4). Einige vorschnelle Pässe und verweigerte Lücken nahmen den Keilerinnen die Sicherheit und leichte Tore der Rhumetalerinnen von der Außenposition führten zum Ausgleich (6:6). Doch die Keilerinnen hatten sich bereits verbissen und kämpften sich nun immer mehr durch die Burgmauer, bis erneut eine 2 Tore Führung auf der Tafel erschien (8:10). Um dem Ganzen noch einen drauf zu setzen, nahm Löning eine Auszeit, stellte die Mannschaft neu ein und brachte die jungen Wilden aufs Parkett. Gerberding auf rechtsaußen und Hindahl am Kreis brillierten mit schnellem Spiel, sicheren Toren und heraus gespielten Siebenmetern, sodass der Vorsprung des MTV zur Halbzeit auf ein Polster von 5 Toren erweitert werden konnte (10:15).

In der Kabine holten alle erstmal tief Luft, was der Startsieben aus Geismar wohl den nötigen Sauerstoff in der stickigen Halle verschaffte, um den heimischen Fans erstmal einen lockeren 3:0-Lauf zu präsentieren und den Vorsprung direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit anschwillen zu lassen (10:18). Vor allem Stiens auf der Mitte hatte sich nun mit ihren ungewohnten Flügelspielerinnen eingespielt und sorgte mit viel Druck aufs Tor für die nötigen Lücken, die andere Keilerinnen nutzen durften. Aber auch Boden parierte nicht nur einige Strafwürfe vom Siebenmeterpunkt, sondern sorgte oftmals für ratlose Gesichter der Rhumetalerinnen, wenn diese aus dem Spiel heraus frei zum Wurf kamen und der Ball trotzdem wieder in den Händen einer flotten Spielerin vor dem Tor der Gastgeber landete (18:26). Das schien jedoch Kraft und Energie zu kosten, die das Hirn in den letzten 10 Minuten vielleicht noch für etwas mehr Konzentration gebraucht hätte. Die Gäste gönnten sich einige Fehlpässe und machten in der Abwehr Lücken für Spielerinnen auf, die man zuvor problemlos im Griff hatte. So kam es gegen Ende noch zu einigen wenigen unglücklichen Toren, die den Sieg aber längst nicht mehr gefährdeten (23:29). Zufrieden gingen die Gäste vom Platz, doch auch die Gastgeber schienen nicht missmutig, den beide Mannschaften behalten ihren Tabellenplatz und das Spiel wurde von einer HSG-Spielerin sogar als "das fairste Spiel der Saison" betitelt.

Vielen Dank an die fleißigen Helferlein, ihr dürft gerne wieder kommen :-)

MTV Geismar II: Boden (TW), Schönknecht (7/5), Stiens (6), Gerberding (4), Stey (4), Hirschel (3), Jurkait (3), Müller (2), Hindahl (1), Beckmann, Polauke, Tautz.

HSG Rhumetal II: Friedrichs (TW), Sindram (TW), Bünger (7), Bethe (6/3), Ehrlich (4), Heidelberg (2), Schwarz (2), Wertheim (1), Behrens, Ehbrecht, Dake, Deppe, Lüdecke.

Zurück

Veröffentlicht von Malte Deiters

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen

Förderverein

Förderverein

Die nächsten Heimspiele

Sponsoren

Dr. Husmann und Partner

Bayer

Getränke Wille

Rolf Bues technics

Sputniks Sportshop

Teletrans

Steuerberatung Behler

DAWE

DETEK

Pfennig Bestattungen